Flora

 
 
bio-schmidhol.ch | Flora | Vegetation | Pflanzen
 

Beschreibung

Eine Flora beinhaltet den Pflanzenbestand eines bestimmten Gebietes, z.B. Flora Helvetica die Pflanzen innerhalb der Grenzen der Schweiz, die Flora alpina die Pflanzen der Alpenländer.

Unter Vegetation verstehen wir dagegen die Pflanzendecke, d.h. die Pflanzengesellschaften eines bestimmten Gebietes.
 
Vorkommende Pflanzen
Eine Flora enthält Listen der vorkommenden Pflanzenarten mit Lokalnamen und mit wissenschaftlichem Namen (Wiesensalbei = Salvia pratensis L.; Salvia = Gattungsname/ pratensis = Artname/ L. = der Autor Linné hat diesen Namen gebildet). Ausführliche Floren enthalten nebst einer Abbildung auch detaillierte Beschreibungen der Pflanzen und Angaben zur Oekologie; Taschenfloren führen oft nur die Merkmale an, in denen sich die Arten unterscheiden.
 
Verbreitung
Auf der Erde gibt es rund 250000 Samenpflanzen (Farne, Moose etc. gehören nicht dazu), die in 6 Land-Florenreichen wachsen. Europa fällt ganz in die Holarktis, die grosseTeile der Nordhemisphäre umfasst. Klimaschwankungen, Eiszeiten haben diesem Gebiet gehörig zugesetzt und die Artenzahl vermindert. In zuletzt eisfrei gebliebenen Gebieten (Meeralpen, Spanien, Griechenland) finden wir immer noch eine spannende Flora mit sehr vielen Endemiten (letztere sind auf ein meist kleines Gebiet beschränkt). Leider sind gerade diese Gebiete noch nicht vollständig bearbeitet: In Frankreich fehlt eine moderne Landesflora; die ganz vorzügliche Flora Iberica ist noch nicht ganz beendet und Flora Hellenica steckt in den Anfängen.

Arten
Ganz genaue Artenzahlen eines Gebietes lassen sich kaum ermitteln, denn gerade heute erfolgen ständig Pflanzenwanderungen und Einschleppungen, verursacht durch massive Eingriffe des Menschen, durch unsere Mobilität und durch den Temperaturanstieg. Auch in unseren Wäldern beginnen sich gebietsfremde Pflanzen einzunisten. Im südlichen Tessin erobern Palmen, Lorbeer und Zimt die Wälder!
 


 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum