Drosophyllum lusitanicum

Mehrjähriges Exemplar des Taublattes
Drosophyllum lusitanicum: Mehrjähriges Exemplar
Das Taublatt (Drosophyllum lusitanicum (L.) Link) ist eine insektenfangende Pflanze, die in Südspanien, Portugal und Marokko wächst. Sie gilt in Andalusien als gefährdet und steht auf der Roten Liste.

Wuchsform

Drosophyllum wächst meist aufrecht, wird mehrjährig und ist stark verholzt. Das Holz ist hart; an den Verzweigungsstellen jedoch ist die Pflanze brüchig. Drosophyllum wächst streng sympodial, d.h. die Pflanze verzweigt sich regelmässig. Die Jahrestriebe enden in Blütenständen. Eigentlich ist Drosophyllum eher ein kleiner Baum, denn eine Erneuerung von unten wie bei Sträuchern findet nie statt.
Korkeichenwald in Portugal
Korkeichenwald in Portugal
Sekundärstandort von Drosophyllum
Sekundärstandort von Drosophyllum (mit Eukalyptus und Arbutus unedo)
  
Drosophyllum im gelichteten Korkeichenwald
Drosophyllum im gelichteten Korkeichenwald (gelbe Tupfen = Blüten von Drosophyllum)

Standorte

Drosophyllum ist eigentlich eine Pionierpflanze. In dichter Vegetation ist sie der Konkurrenz nicht gewachsen. Sobald ein Korkeichenwald gelichtet wird, breitet sich Drosophyllum fleckenhaft aus.Neue Weganrisse werden wahrscheinlich durch Samenanflug gruppenweise besiedelt. Die Samen haben aber nur eine beschränkte Ausbreitungsfähigkeit. Solche Gruppen findet man meist nur in der Nähe einer Mutterpflanze. Drosophyllum-Populationen werden also kommen und gehen; wichtig ist, dass immer wieder besonnte Pionierstellen auftreten. Selbst in Sekundärwäldern aus Eukalyptus kann sich das Taublatt solange halten, bis Erdbeerbaum und andere Gewächse
beschatten und sich das Oekosystem ändert.

Insektenfang

Das Taublatt ist ein ausgezeichneter Insektenfänger! Obwohl die Fangeinrichtungen einfach sind -die Tentakeln bewegen sich ja nicht- werden viele, kleine Insekten mit weichen Flügeln gefangen!
Erfolgreiches Taublatt
Erfolgreiches Taublatt

Zur Blüte

Die auffälligen Blüten, die sich gegen Nachmittag zu schliessen beginnen, locken sehr viele Bestäuber an. Ein Blütenquerschnitt zeigt 10 Staubblätter, die offensichtlich in 2 Gruppen stehen (oder sich doch in 2 Phasen entwickeln). Damit zeigt sich die nahe Verwandtschaft zu Triphyophyllum, das ebenfalls 5 + 5 Staubblätter zählt!
Drosophyllum: Blütenquerschnitt
Drosophyllum: Blütenquerschnitt; 5 Staubblätter sind mit ihren Staubbeuteln zu sehen, die anderen 5 sind auf der Höhe der Staubfäden geschnitten.
Beobachtungen am Taublatt  (pdf, 7302 kB)
 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum