Walliser...valesiaca...vallesiana

Einige Pflanzenarten sind nach dem Wallis benannt. Die Autoren gaben diesen Pflanzen diesen Namen, weil sie vermuteten, der Schwerpunkt des Vorkommens befinde sich im Wallis, oder weil diese Pflanzen auch wirklich erstmals im Wallis wahrgenommen wurden. Allerdings ist keine dieser Arten auf das Wallis beschränkt!

Walliser Levkoje (Matthiola valesiaca)

Walliser Levkoje (Matthiola valesiaca)
Walliser Levkoje (Matthiola valesiaca); Schallberg,Simplon
Die Walliser Levkoje, ein Kreuzblütler, wird gelegentlich auch nur als Unterart betrachtet: Matthiola fruticulosa subsp. valesiaca. Sie wächst auch in den Südalpen, in den Pyrenäen und auf dem Balkan.

Walliser Beifuss (Artemisia vallesiaca)

Walliser Beifuss (Artemisia vallesiaca)
Walliser Beifuss (Artemisia vallesiaca); St. German
Der Walliser Beifuss wächst auch in den Westalpen, in Russland und Zentralasien. Die weissfilzige, sehr aromatische Pflanze gilt als Steppenrelikt mit östlicher Herkunft.

Walliser Schwingel (Festuca valesiaca)

Walliser Schwingel (Festuca valesiaca)
Walliser Schwingel (Festuca valesiaca); Mund
Der gesellige, blaugrüne Walliser Schwingel hat eine sehr weite Verbreitung: Mitteleuropa bis Russland, Südeuropa, Asien (Iran,Himalaja, China).

Walliser Kammschmiele (Koeleria vallesiana)

Walliser Kammschmiele (Koeleria vallesiana)
Walliser Kammschmiele (Koeleria vallesiana); Ausserberg
Die Walliser Kammschmiele wächst in Westeuropa bis nach Südengland und findet sich auch in Ligurien, im Piemont und in Nordafrika.

Walliser Leimkraut (Silene vallesia)

Walliser Leimkraut (Silene vallesia), verblüht; Gondo-Schlucht, Simplon
Walliser Leimkraut (Silene vallesia), verblüht; Gondo-Schlucht, Simplon
Das Walliser Leimkraut wird nicht hoch (bis 20 cm). Es ist sehr drüsig, hat rosa Kronblätter und schmal-lanzettliche Laubblätter.
Es wächst auch in den Westalpen und im Apennin.

Walliser Flockenblume (Centaurea vallesiaca)

Walliser Flockenblume (Centaurea vallesiaca)
Walliser Flockenblume (Centaurea vallesiaca); Raron
Die Walliser Flockenblume ist stark verzweigt und trägt sehr viele, kleine Köpfe.
In trockenem, felsigem Gelände ist sie nicht selten. Sie wächst auch im Aostatal und in den Südwestalpen.
Gelegentlich wird sie auch als Unterart oder "Kleinart" der Rispigen Flockenblume (Centaurea paniculata) betrachtet.

 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum