Matonia pectinata

Matonia pectinata ist ein seltener Farn, der auf moosreichen Bergspitzen und Bergkämmen im malayischen Archipel (Halbinsel Malakka, Borneo, Sumatra) wächst.
Das fächerartige Blatt entfaltet sich auf einem langen Blattstiel. Eigentlich ist es gar kein Fächer, denn das Blatt entsteht durch fortgesetzte Gabelungen, wobei die Gabelungsstellen an der Basis sehr nahe beieinander liegen.
Blatt von Matonia pectinata
Blatt von Matonia pectinata; Gunung Ulu Kali, Halbinsel Malakka
Junges Blatt von Matonia pectinata
Junges Blatt von Matonia pectinata mit deutlich sichtbaren Gabelungsstellen am Grunde
Matonia pectinata gilt als Relikt und lebendes Fossil. Im Mesozoikum hatte diese Farnart eine viel grössere Verbreitung auf der Nordhemisphäre; fossil ist sie nun auch belegt aus dem Gondwanabereich (Madagaskar).
Im Mesozoikum (Mittlerer Keuper bis Oberkreide, d.h. vor 22o Mill. bis vor 70 Millionen Jahren) war der Höhepunkt der Matoniaceen, die durch das mehrfach gegabelte Blatt den Gleicheniaceen nahe stehen.
Matonia pectinata auf einem Bergkamm in Sumatra
Matonia pectinata auf einem Bergkamm in Sumatra; Pangulubao-Kette, Tobasee, Sumatra
Matonia pectinata lebt heute auf sehr armen, ausgewaschenen Sandböden mit oft reichlich Moos. Diese tropischen Wälder gelten als sehr alt. Die Kannenpflanze Nepenthes ist auch an solchen Stellen zu finden.
 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum