Aira elegantissima

Aira elegantissima bei Geimen (Naters)
Aira elegantissima bei Geimen (Naters)
Die Zierliche Haferschmiele (Aira elegantissima Schur) wurde schon einmal aus dem Wallis gemeldet. 2004 trat sie erneut im Gebiet Geimen (Naters) an mehr als einer Stelle auf. An einer Stelle "besetzte" sie gar mehrere Quadratmeter.
Im August 2009 konnten erneut Exemplare an dieser Stelle registriert werden! Allerdings ist inzwischen die Population beträchtlich geschrumpft; sie dehnt sich gerade noch über einige Quadratdezimeter aus.
Zierliche Haferschmiele
Zierliche Haferschmiele mit langen Stielchen und kleinen Aehrchen
Das zierliche, einjährige Gras ist reich verzweigt (in der Abbildung bereits verblüht). Die Aehrchenstiele sind mehrfach länger als die kleinen Aehrchen.
Aira elegantissima inmitten dichter Vegetation
Aira elegantissima inmitten dichter werdender Vegetation
Bedroht ist die Art durch eine Sukzession: Besonders Straussgras (Agrostis spec.) bildet einen zunehmend geschlossenen Teppich, in dem Aira kaum hochkommt. Aira elegantissima wird an den Rand, wo noch offener Raum vorhanden ist, gedrängt.
 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum