Nepenthes pervillei: Blütenbau

Nepenthes ist durchgehend zweihäusig (diözisch), d.h. es gibt männliche und weibliche Pflanzen. Die Blütenstände der stammesgeschichtlich älteren Arten sind meist rispig.
Männlicher Blütenstand von Nepenthes pervillei
Männlicher Blütenstand von Nepenthes pervillei
Oft sind männliche Blüten einseitig ausgerichtet
Oft sind männliche Blüten einseitig ausgerichtet
Männliche Blüten haben fast immer 4 Blütenhüllblätter (Tepalen oder Sepalen?). Die Säule (Androphor), die die Staubbeutel trägt, ist extrem klein. Bei den Blütenhüllblättern, die reichlich Nektardrüsen aufweisen, decken die äusseren die inneren (imbricate Stellung).
Querschnitt durch männliche Blüte
Querschnitt durch männliche Blüte; 4 Hüllblätter, zentrale Säule, daran Pollenfächer
Längsschnitt durch männliche Blüte
Längsschnitt durch männliche Blüte; Hüllblätter mit ovalen Nektardrüsen; zentrale Säule (Androphor) mit Pollenfächern
Querschnitt durch männliche Blüte (Ausschnitt)
Querschnitt durch männliche Blüte (Ausschnitt); zuinnerst Pollentetraden, dann Faserschicht des Pollensackes; Hüllblatt mit hier sehr gross erscheinender Nektardrüse
Weibliche Blüten haben bei Nepenthes pervillei häufig nur 3 Fruchtblätter. Dies ist ein abgeleiteter Zustand: Von ursprünglich 4 Fruchtblättern Reduktion auf 3 Fruchtblätter! Ausgefallen ist ferner die Form des Fruchtknotens. Während fast alle Arten einen länglich-eiförmigen bis ovalen Fruchtknoten aufweisen, ist derjenige von N. pervillei umgekehrt eiförmig bis keilförmig.
Weibliche Blüten mit reifenden Kapseln
N. pervillei: Weibliche Blüten mit reifenden Kapseln
Fruchtknoten längs geschnitten
Fruchtknoten längs geschnitten; in den Fächern angeschnittene Samenanlagen (anatrop, bitegmisch)
Fruchtknoten quer geschnitten
Fruchtknoten quer geschnitten; dreifächerig mit sehr vielen Samenanlagen
Junger Fruchtknoten mit nur 2 Fächern
Junger Fruchtknoten mit nur 2 Fächern!
 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum