Drosophyllum-nur Pionier?

Normal entwickelte Pflanzen

Drosophyllum lusitanicum (L.) Link ist, so zeigen Feldbeobachtungen, ein Pionier offener, sandiger Biotope. In lichten Korkeichenwäldern und an Weganrissen, aber auch in lückig-felsiger Vegetation baut Drosophyllum mehrjährige Populationen auf.
Lückiger Korkeichenwald als Idealstandort; Portugal
Lückiger Korkeichenwald als Idealstandort; Portugal
An solch offenen Stellen entstehen mehrjährige, regelmässig verzweigte Exemplare.
Regelmässig verzweigtes Altexemplar, Korkeichenwald
Regelmässig verzweigtes Altexemplar, Korkeichenwald
Drosophyllum verzweigt sich regelmässig (sympodial). Jahrestriebe schliessen mit einem Blütenstand ab; die Pflanze ist aus klar ersichtlichen "Modulen" aufgebaut. Durch die Spitzen-Förderung (akroton) der neuen Module erweist sie sich als kleiner Baum (small tree, treelet).
Verzweigungen einer Altpflanze: G = Verzweigungsstelle, I = Rest eines Blütenstandes (Fruchtstandes)
Verzweigungen einer Altpflanze: G = Verzweigungsstelle, I = Rest eines Blütenstandes (Fruchtstandes)

Wachstum unter erschwerten Bedingungen

Dicht schliessendes Ericaceen-Gebüsch; Alcornocales
Dicht schliessendes Ericaceen-Gebüsch; Alcornocales
Beginnt die Vegetation sich zu schliessen (dichter werdender Korkeichenwald oder Ericaceen-Gebüsch), zeigt Drosophyllum eine erstaunliche Plastizität. Die Pflanze vermag sich horizontal oder vertikal zu strecken - dabei wird die Grundarchitektur aber nie verlassen.
Förderung unter erschwerten Bedingungen
Förderung unter erschwerten Bedingungen
Sich nach oben durchzwängen (vertikale Förderung)
Sich nach oben durchzwängen (vertikale Förderung)
Sich seitlich behaupten; Alcornocales
Sich seitlich behaupten; Alcornocales
Niederliegende Pflanze; Serra de Monchique
Niederliegende Pflanze; Serra de Monchique
Achse und Blätter richten sich auf (negativ-geotrop)
Achse und Blätter richten sich auf (negativ-geotrop)
Diese Beobachtungen zeigen, dass Drosophyllum nicht nur eine Pionierpflanze ist. Sie vermag sich -durch Streckungsprozesse- auch noch in Uebergangsstadien zu halten. Ueberdies zeigen die Beobachtungen sehr deutlich, dass Gewächshausbeobachtungen allein wirklich nicht genügen, denn die Plastizität eines Organismus wird man so nicht voll erfassen.
 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum