Lyon: Jardin Botanique

Der Botanische Garten gehört der Stadt Lyon und ist Bestandteil des "Parc de la Tête d`Or". Er ist grosszügig konzipiert. Das weiträumige Areal dient auch als sehr rege benutzter Freizeitpark.
Zum Botanischen Garten gehören: Tropenhäuser, Madagaskarhaus, Carnivoren-Gewächshaus, Alpinum, Arboretum...
Bot. Garten Lyon mit Gewächshäusern und gepflegten, farbenfrohen Aussenanlagen
Bot. Garten Lyon mit Gewächshäusern und gepflegten, farbenfrohen Aussenanlagen

Geboren in Lyon

Bernard de Jussieu, Botaniker aus Lyon
Bernard de Jussieu, Botaniker aus Lyon
Bernard und Antoine (Brüder) und ihr Neffe Antoine Laurent de Jussieu haben viel beigetragen zur Entwicklung eines natürlichen Systems der Pflanzen. Sie wirkten allerdings nicht in ihrer Geburtsstadt, sondern in Paris.
André-Marie Ampère; Antoine de Saint-Exupéry mit dem Kleinen Prinzen
André-Marie Ampère; Antoine de Saint-Exupéry mit dem Kleinen Prinzen
In Lyon wurde der römische Kaiser Claudius geboren.
Vor kurzer Zeit starb Abbé Pierre, ebenfalls aus Lyon.
Weniger bekannt ist, dass der Entdecker des Elektromagnetismus, Ampère (nach ihm ist die Einheit der Stromstärke benannt), sehr vielseitige Interessen, so auch in Botanik, hatte. Von Bernard und Antoine Laurent de Jussieu liess er sich insofern beeinflussen, als er zu seiner Klassifizierung der Wissenschaften einen dichotomen Schlüssel (wie die Jussieus) benützte.
Schliesslich ist auch Saint-Exupéry ein Lyoner, und der Kleine Prinz hätte vielleicht ob der vielen Rosenarten im Jardin Botanique seine eigene Rose vergessen...

Gewächshäuser

Malpighia spec., Mittelamerika (oben) und Etlingera spec., Südostasien (unten)
Malpighia spec., Mittelamerika (oben) und Etlingera spec., Südostasien (unten)
Der Familienname "Malpighiaceae" wurde zu Ehren des italienischen Arztes und Anatomen Malpighi (1628-1694; Prof. der Medizin in Bologna und Leibarzt von Papst Innozenz XII.) gebildet. Die Kronblätter dieser Familie sind häufig "genagelt", d.h. mit stielartigem Teil und Platte.
Der Name "Etlingera" geht zurück auf den Salbeikenner Andreas Ernst Etlinger. Dieser Gattungsname wurde von Giseke, der mit Linné befreundet war, gebildet. Etlingera ist ein attraktives Ingwergewächs.
Zwergbanane aus China
Zwergbanane aus China
Die in Lyon wachsende Zwergbanane (Musella lasiocarpa) war 2009 gerade 7 Jahre alt und hatte erstmals Blüten gebildet.
Die Blütenstände entfalten sich normalerweise über Monate. Der Blütenstand besteht aus grossen, gelben Hüllblättern, in deren Achsel reihenweise kleine Blüten sitzen.
Madagassische Sukkulenten: Alluaudia comosa (oben links), A. humbertii (oben rechts), A. montagnacii (unten links) und Euphorbia alluaudii (unten rechts)
Madagassische Sukkulenten: Alluaudia comosa (oben links), A. humbertii (oben rechts), A. montagnacii (unten links) und Euphorbia alluaudii (unten rechts)
Der Südwesten Madagaskars ist berühmt für seine Didiereaceen-Trockenwälder, die einen sehr hohen Prozentsatz an endemischen Pflanzen und Tieren aufweisen.
Nepenthes eymae (Sulawesi) im Carnivoren-Gewächshaus
Nepenthes eymae (Sulawesi) im Carnivoren-Gewächshaus

Gärten, Arboretum

Lotusblüte (Nelumbo nucifera)
Lotusblüte (Nelumbo nucifera)
Der Park ist so weiträumig, dass man völlig ungestört die unzähligen Farben, Formen und Seltenheiten geniessen kann.
Oben: Ahorn und Maulbeergewächs; unten: Bambus und Hahnendorn
Oben: Ahorn und Maulbeergewächs; unten: Bambus und Hahnendorn
Ahorn: Acer davidii stammt aus China und hat meist ungelappte Blätter.
Maulbeergewächs: Cudrania tricuspidata ist nah verwandt mit dem Osagedorn, stammt aus China und ist ein zweihäusiger Baum mit himbeerartigen Sammelfrüchten.
Bambus: Bauchige Blattscheiden schützen den jungen Stängel.
Hahnendorn: Crataegus crus-galli ist ein schöner, wehrhafter Strauch aus Nordamerika.
Die Stadt Lyon verdient höchstes Lob für diese prächtige Anlage!
 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum