Tragus racemosus

Das Klettengras (Tragus racemosus (L.) Allioni) ist einjährig und wächst selten auf Sandböden (Weinberge, Schuttplätze). Es gehört in die Verwandtschaft des Hundszahns (Gattung Cynodon). Der Gattungsname "Tragus" stammt von Albrecht von Haller, der bei der Namensgebung auf ältere Bezeichnungen zurückgriff.
Population des Klettengrases am Rande eines Weinbergs (Wallis)
Population des Klettengrases am Rande eines Weinbergs (Wallis)
Tragus racemosus wächst oft niederliegend-aufsteigend, breitet sich nach allen Seiten aus und wurzelt an den Knoten.

Blütenstand

Entwicklung des Blütenstandes (noch von Blättern umhüllt- blühend- fruchtend)
Entwicklung des Blütenstandes (noch von Blättern umhüllt- blühend- fruchtend)
Der Name Traubiges Klettengras (=Tragus racemosus) ist irreführend, denn der Blütenstand ist keine Traube, sondern eine dichte Rispe! Die Rispenäste tragen bis zu 4 Aehrchen, wobei das letzte Aehrchen häufig steril bleibt.
Rispenast mit 4 Aehrchen; einblütige Aehrchen 1-3, steriles Aehrchen 4; SB = winziger Staubbeutel
Rispenast mit 4 Aehrchen; einblütige Aehrchen 1-3, steriles Aehrchen 4; SB = winziger Staubbeutel

Aehrchen- und Blütenbau

Die Aehrchen sind einblütig. Die beiden Hüllspelzen sind völlig ungleich gebaut: Die untere Hüllspelze ist durchsichtig-häutig und kaum 1 mm lang; die obere Hüllspelze misst dagegen über 3 mm und ist auffällig mit Hakenhaaren versehen, die in mehreren Reihen auf dem Hüllspelzenrücken stehen.
Aehrchen- und Blütenbau: uH = untere, sehr kleine Hüllspelze; oH = obere, grosse, warzige Hüllspelze; D = Deckspelze
Aehrchen- und Blütenbau: uH = untere, sehr kleine Hüllspelze; oH = obere, grosse, warzige Hüllspelze; D = Deckspelze
Obere Hüllspelze mit in mehreren Reihen stehenden Hakenhaaren
Obere Hüllspelze mit in mehreren Reihen stehenden Hakenhaaren

Blätter und Ligula

Die flachen Blätter sind nur wenige cm lang. Am Blattrand stehen steife Borsten.
Kurze, flache Blätter mit steifen Randborsten
Kurze, flache Blätter mit steifen Randborsten
Steife Wimpern am Blattrand; Ligula aus dicht stehenden Kurzhaaren (unter 1 mm)
Steife Wimpern am Blattrand; Ligula aus dicht stehenden Kurzhaaren (unter 1 mm)
 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum