Anogramma leptophylla

Allgemeine Verbreitung

Anogramma leptophylla (L.) Link (Dünnblättriger Nacktfarn) ist sporadisch auf allen Kontinenten zu finden. In Europa gilt er als atlantisch-mediterran.
Nacktfarn in der Imbros-Schlucht (Kreta); April
Nacktfarn in der Imbros-Schlucht (Kreta); April
Anogramma leptophylla in Silikat-Felsspalten (Wallis); Juli
Anogramma leptophylla in Silikat-Felsspalten (Wallis); Juli

Zum Farn und zum Standort

Der Nacktfarn ist ein einjähriger Farn. Mehrjährig ist allerdings die Geschlechtszellen bildende Generation (Gametophyt).
Die büschelig stehenden, hellgrünen Blätter werden etwa 10 cm gross. In der Schweiz -am Rande des Vorkommens- wächst dieser Kleinfarn gern in geschützten Silikat-Felsspalten; in echt mediterranen Gebieten soll er auch kalktolerant sein. Im Mittelmeergebiet wächst er auch an Weganrissen. Bei uns wächst er oft in Gesellschaft anderer Farne: Nördlicher Streifenfarn (Asplenium septentrionale), Schriftfarn (Asplenium ceterach), Blasenfarn (Cystopteris fragilis).
Nacktfarn in Gesellschaft mit Asplenium septentrionale; ferner Kreuzlabkraut (Cruciata pedemontana); Wallis
Nacktfarn in Gesellschaft mit Asplenium septentrionale; ferner Kreuzlabkraut (Cruciata pedemontana); Wallis

Wedel

Die hellgrünen Kleinwedel sind bis dreifach gefiedert. Die Fiederchen haben eine keilförmige Verschmälerung und sind aussen gelappt.
Wedel des zierlichen Farns
Wedel des zierlichen Farns
Die Wedelform ändert allerdings im Laufe der Bildung des Blattbüschels!
Der Blattstiel ist im Alter glänzend-dunkelbraun und weist nur im untersten Teil winzige Haarschuppen auf.
Dunkelbrauner Blattstiel
Dunkelbrauner Blattstiel
An die Spaltöffnungen stossen -meist-von allen Seiten Nachbarzellen (= anomocytisch)
An die Spaltöffnungen stossen -meist- von allen Seiten Nachbarzellen (= anomocytisch)

Sori, Sporangien, Sporen

Die Sporangien stehen meist entlang der Adern. Diese Häufchen (=Sori) sind nicht bedeckt von einem Schleier, deshalb die Namensgebung: Nacktfarn.
Die Sporen haben eine dunkelbraune Farbe und erscheinen im Lichtmikroskop gerundet-dreieckig ("kugeltetraëdrisch").
Nervatur und Sporangien-Häufchen (Sori) auf der Unterseite der Blätter
Nervatur und Sporangien-Häufchen (Sori) auf der Unterseite der Blätter
Gefülltes Sporangium (links) und Sporangium mit Ring (Anulus) und Wandzellen (rechts)
Gefülltes Sporangium (links) und Sporangium mit Ring (Anulus) und Wandzellen (rechts)
Sporen in verschiedenen Vergrösserungsstufen. Sporen dunkelbraun, gerundet-dreieckig.
Sporen in verschiedenen Vergrösserungsstufen. Sporen dunkelbraun, gerundet-dreieckig.
 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum