Kugelbüsche und Polsterpflanzen

Wie entstehen solche Formen?

Kugelbüsche (oft sind es eigentliche Kugelbäumchen) und Polsterformen entstehen auf gleiche Weise: Die primäre Achse (Stängel) endet früh in einer Blüte oder einem Blütenstand. Nun übergipfeln Seitentriebe den Ersttrieb. Die entstandenen Seitentriebe werden wiederum übergipfelt von Seitentrieben. Streben die Seitentriebe regelmässig radiär auseinander, entstehen halbkugelige Oberflächen.
Kugelbüsche bilden primäre Achsen, die mehrere Jahre vertikal wachsen; bei Polsterpflanzen dagegen stellt die primäre Achse (und auch die folgenden Seitentriebe) nach einem Jahr schon das Längenwachstum ein, daher die niedere Gestalt.
Baumartige Wolfsmilch (Euphorbia dendroides); Kreta
Baumartige Wolfsmilch (Euphorbia dendroides); Kreta
Die Baumartige Wolfsmilch wächst im ganzen Mittelmeergebiet in Küstennähe und gilt als Zeiger der wärmsten Gesellschaften (Oleo-Ceratonion). Sie gilt als thermophil-xerophil (wärme- und trockenheitsliebend).

Wo finden wir Pflanzen mit halbkugeliger Oberfläche?

Solche Pflanzen wachsen in Gebieten, in denen Stressfaktoren den Ton angeben, so in Trockengebieten (eben das Mittelmeergebiet) oder weltweit besonders in Hochgebirgen.
Kretischer Tragant (Astragalus creticus); Psiloritis, Kreta
Kretischer Tragant (Astragalus creticus); Psiloritis, Kreta
Der Kretische Tragant ist ein Dornpolsterstrauch und wächst in den "Igelpolsterheiden" Kretas. Die Abbildung stammt von der Nida-Hochebene (Psiloritis). Unweit dieser Stelle wuchs (nach griechischer Mythologie) Zeus in einer Höhle auf.
Die Oberfläche des Tragants wirkt geschlossen
Die Oberfläche des Tragants wirkt geschlossen
Der Tragant wehrt ab mit Dornen; die Fiederblättchen haben eine wollige Behaarung
Der Tragant wehrt ab mit Dornen; die Fiederblättchen haben eine wollige Behaarung

Welche Vorteile bringt diese Wuchsform?

Die fast geschlossene Oberfläche schafft einen Innenraum mit besonderem Mikroklima. Die Luftfeuchtigkeit ist innen höher und Humus sammelt sich an. Sekundäre Wurzeln der Polsterpflanze beuten Wasser und Nährstoffe im Inneren aus.
An der Oberfläche verhindern andere Massnahmen die Verdunstung: Haare und Reduktion der Blattfläche durch Dornenbildung. Dornen schützen zudem vor Frass. Der Wind pfeift über das halbkugelige Gebilde hinweg. Im Inneren werden Temperaturextreme gemildert.
Dorniger Ginster (Genista acanthoclada); Kreta
Dorniger Ginster (Genista acanthoclada); Kreta
Dornige Bibernelle (Sarcopoterium spinosum), Kreta
Dornige Bibernelle (Sarcopoterium spinosum); Kreta
Dornbusch-Wolfsmilch (Euphorbia acanthothamnos); Kreta
Dornbusch-Wolfsmilch (Euphorbia acanthothamnos); Kreta
Dornbusch-Wolfsmilch: Dornenmuster und Blütenstände
Dornbusch-Wolfsmilch: Dornenmuster und Blütenstände
Dornnelke (Drypis spinosa); Kroatien
Dornnelke (Drypis spinosa); Kroatien
Dornige Wolfsmilch (Euphorbia spinosa); Riviera
Dornige Wolfsmilch (Euphorbia spinosa); Riviera
Der Name täuscht: Die Dornige Wolfsmilch sticht kaum!
Der Name täuscht: Die Dornige Wolfsmilch sticht kaum!
 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum