Erdbeerklee (Trifolium fragiferum L.)

Trifolium fragiferum L. wächst in Trittgesellschaften (Feldwege, Weiderasen), oft in wechselfeuchter Lage. An Küsten gilt der Erdbeerklee als salzertragend.
Die nicht sehr weit kriechenden Stengel bewurzeln sich an den Knoten.

Woran erkennt man Trifolium fragiferum?

In einer Trittgesellschaft heben sich die Köpfchen des blühenden Erdbeerklees vom Weissklee (Trifolium repens) kaum ab. Ganz anders in der Fruchtreife: Die aufgeblasenen Kelche der runden Köpfchen können nicht übersehen werden!
Erdbeerklee mit reifen Köpfchen in einer Trittgesellschaft
Erdbeerklee mit reifen Köpfchen in einer Trittgesellschaft

Blütenstände und Blüten

Die meist eiförmigen bis kugeligen Blütenköpfchen enthalten zahlreiche kleine, schmale Blüten, deren Krone weisslich-hellrosa bis fleischfarben gefärbt ist.
Blütenstände mit dichten Köpfchen
Blütenstände mit dichten Köpfchen
Einzelblüte und Blütenköpfchen
Einzelblüte und Blütenköpfchen
Verblühen
Verblühen

Aufgeblasene Kelche

Zur Fruchtzeit wird der Kelch grösser. Er wird aufgeblasen und netzaderig. Diese Struktur dient der Fruchtverbreitung. Die Kelche werden mitsamt ihren Früchten als sogenannte "Ballonflieger" durch den Wind verbreitet.
Reifer Kopf mit aufgeblasenen Kelchen
Reifer Kopf mit aufgeblasenen Kelchen
Netznervige, aufgeblasene Kelche
Netznervige, aufgeblasene Kelche

Blättchen

Die eiförmigen bis elliptischen Blättchen sind fein gezähnelt. Die Nebenblätter laufen in eine lange Spitze aus.
Die Unterseite der Blättchen wird als wasserabstossend betrachtet.
Teilblättchen und Nebenblätter
Teilblättchen und Nebenblätter

Häufig miteinander wachsend

Der weitaus häufigste Klee in Trittgesellschaften ist der Weissklee (Trifolium repens). Er ist kenntlich an den abgeblühten, herabgeschlagenen Blüten im Köpfchen.
Die eiförmigen Nebenblätter des Rotklees (Trifolium pratense) enden in einer Granne.
Trifolium repens - Tr. fragiferum - Tr. pratense
Trifolium repens - Tr. fragiferum - Tr. pratense
 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum