Dactylis hispanica (Spanisches Knaulgras)

Wo wächst dieses Gras?

Dactylis hispanica Roth wächst im Mittelmeergebiet und reicht -allerdings oft mit Zwischenformen- bis nach Mitteleuropa. Es wird deshalb auch nur als Subspecies betrachtet: Dactylis glomerata subsp. hispanica (Roth) Nyman.
Dactylis hispanica Roth (Serra de Monchique, Portugal)
Dactylis hispanica Roth (Serra de Monchique, Portugal)

Blütenstand

Das häufige Wiesen-Knaulgras (Dactylis glomerata) hat meist eine deutliche Rispenform. Einzelne, untere Aeste stehen weit ab. Dactylis hispanica ist dagegen kompakt und erscheint geradezu als Aehre.
Aehrenförmige Gesamt-Rispe
Aehrenförmige Gesamt-Rispe
Rispenäste sehr kurz und dicht gedrängt
Rispenäste sehr kurz und dicht gedrängt

Aehrchen

Die Aehrchen sind wie diejenigen von Dactylis glomerata gebaut. Die grössere Hüllspelze ist oft am Kiel bewimpert.
Aehrchen; HS = Hüllspelzen, DS = Deckspelzen
Aehrchen; HS = Hüllspelzen, DS = Deckspelzen

Deckspelzen

Die Deckspelzen laufen nicht zugespitzt in die Granne aus (wie bei Dactylis glomerata), sondern enden gestutzt. Die reduzierte Granne sitzt etwas rückenständig an.
Gestutzte Deckspelzen (lemmata)
Gestutzte Deckspelzen (lemmata)
Gestutzte Deckspelze mit reduzierter Granne
Gestutzte Deckspelze mit reduzierter Granne

Blattbau

Die Blätter von Dactylis glomerata sind breiter als diejenigen von Dactylis hispanica, deren Blätter zudem gefaltet sein können. Der Blattrand ist bei beiden Arten rau.
Rauer Blattrand rechts; eher seltener Blattrand mit Wimpern links
Rauer Blattrand rechts; eher seltener Blattrand mit Wimpern links
 
Copyright | Sitemap | Seite weiterempfehlen | Impressum